Ehrenbeigeordneter Karl-Wilhelm Parr

Der Gemeindevertretung viel es in ihrer letzten Sitzung am 10.09.2019 recht leicht, den einstimmigen Beschluss zu fassen, wodurch nach Heinrich Noll aus Niederasphe nun auch Karl-Wilhelm (Willi) Parr aus Münchhausen zum zweiten Ehrenbeigeordneten der Gemeinde Münchhausen ernannt werden sollte.
Willi Parr schied auf eigenen Wunsch zum 31.07.2019 aus dem Gemeindevorstand aus. Bereits im April 1989 wurde er unter dem damaligen Bürgermeister Wilfried Carle in den Gemeindevorstand gewählt, erlebte 1999 den Bürgermeisterwechsel mit der Wahl von Peter Funk und wurde schließlich nach der Kommunalwahl dann im April 2006 zum 1. Beigeordneten gewählt. Die Position als erster Vertreter des Bürgermeisters füllte er bis zu seinem Rücktritt aus.
Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Roland Wehner und Bürgermeister Peter Funk hoben in Ihrer Laudatio die über drei Jahrzehnte lange ehrenamtliche Arbeit hervor. Die genaue Zahl habe man nicht, so Funk, jedoch wären in 30 Jahren rund 750 Vorstandssitzungen mit etwa 12.000 Tagesordnungspunkten anfallen, die in gut 1.500 Stunden behandelt worden wären. Hinzu kämen noch zahlreiche Ausschuss-, Ältestenrats- und andere Sitzungen und unzählige Stunden, in denen sich Willi Parr „immer und überall“ zum Wohle der Gemeinde eingesetzt habe.
In all der Zeit habe sich Parr ein sehr breites Fachwissen angeeignet. Gerade im forstlichen Bereich sei er ein sehr guter Berater gewesen und stehe ja auch noch in Zukunft für Fragen zur Verfügung.
„Ehrenamtliche Politik hat bei Euch einen hohen Stellenwert“, so Bürgermeister Funk, den es sehr freute, mit seiner Frau Ursula Parr auch die stellvertretende Ortsvorsteherin von Münchhausen begrüßen zu dürfen.
Stets sachlich orientiert, habe man viel zusammen erlebt. Es habe immer wieder Reibungspunkte mit unterschiedlichen Standpunkten gegeben, aber mit Blick auf das Ergebnis immer eine gute Lösung gefunden. Es sei auch immer sehr viel gelacht worden und man habe viele schöne Stunden zusammen verbracht.
Bürgermeister Funk im Namen der Gemeinde und Roland Wehner für die Gemeindevertretung sprachen Willi Parr ihren besonderen Dank aus und verliehen ihm im Anschluss die verdiente Auszeichnung.
Die Fraktionsvorsitzenden Johannes Wagner (CDU), Michael Haubrok-Terörde (UGL) und Klaus Weisenfeld (SPD) schlossen sich dem Dank und den besten Wünschen für die Zukunft an.

Parr
Peter Funk, Uschi und Willi Parr und Roland Wehner