JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Chronologie des Projektes

Aufgrund der aktuellen Diskussionen über die Windenergieanlagen, insbesondere im Ortsteil Niederasphe, möchten wir die Bürgerinnen und Bürger nochmals informieren in welchen Sitzungen und Versammlungen darüber gesprochen wurde.


Wer sich über den Planungsstand direkt beim Projektierer informieren
oder die in den Ortsbeiräten gezeigten Präsentationen anschauen möchte, findet diese unter folgendem Link:
http://www.krug-energie.de/index.php/projekte/aktuelle-projekte/windpark-niederasphe



Öffentliche Sitzungen und Informationsveranstaltung sowie Verfahrensstand

für die Zeit vom 07.02.2012 bis 18.02.2019


18.02.2019    Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz
Errichtung und Betrieb von 6 WEA`s des Typs Vestas, Nennleistung 5,4 MW und einer Gesamthöhe von 250 m, einer Nabenhöhe von 166 m zuzüglich 3m Fundamenterhöhung und einem Rotordurchmesser von 162 m.

27.11.2018     Informationsveranstaltung im DGH Münchhausen, hier Vorstellung Haushaltsentwurf 2019 u.a. wurde über den Bau der WEA berichtet.

22.11.2018     Informationsveranstaltung im DGH Wollmar, hier Vorstellung Haushaltsentwurf 2019 u.a. wurde über den Bau der WEA berichtet.

21.11.2018     Informationsveranstaltung im DGH Niederasphe, hier Vorstellung Haushaltsentwurf 2019 u.a. wurde über den Bau der WEA berichtet.


28.08.2017    Sitzung Ortsbeirat Niederasphe
Es fand eine gemeinsame Infoveranstaltung der Ortsbeiräte, Waldinteressenten und Jagdgenossenschaften der Ortsteile statt, die direkt von den Standorten 3101 und 3102 des Regionalplanes betroffen sind. Hintergrund sind Anfragen von Bürgern, die direkt von einem auswärtigen Investor aus Cuxhaven angegangen wurden, der Verträge mit Grundstückeigentümern bzw. Waldinteressenten abschließen möchte. Dies hat bei vielen Bürgern zu einer Verunsicherung geführt. Die Sitzungsteilnehmer sind durch diese Vorgehensweise sehr befremdet, zumal die Stadt Biedenkopf klare Beschlüsse getroffen hat und die Gemeinde Münchhausen den Standort 3103 bebauen möchte…….

10.11.2016    Einreichung aller geforderter Nacharbeiten beim RP Gießen

10.08.2016    Einreichung der Genehmigungsunterlagen beim RP Gießen

04.07.2016    Sitzung Ortsbeirat Niederasphe
Windenergie in Niederasphe: aktueller Status: Zu diesem Punkt war Michael Meinel von Krug Energie eingeladen. Anhand einer umfassenden Power Point Präsentation wurde dem OB der aktuelle Stand des Vorhabens „Windpark Niederasphe“ erläutert. Herr Meinel zeigte dabei die zur Genehmigung stehenden Standorte für 6 WEA und die zur Genehmigung notwendigen sehr aufwändigen Schallmessungen bzw. die Ermittlung der möglichen Beeinflussung durch Schlagschatten. Die dabei festgestellten Werte lagen alle im Normbereich oder darunter. Sämtliche gestellte Fragen wurden durch Herrn Meinel umfassend beantwortet. Der OB ist damit auf dem aktuellen Stand und kann auf Anfragen der Bürger qualifiziert antworten. Bürgermeister Peter Funk der mit dem gesamten Gemeindevorstand zuvor an einem Gespräch bei der Fa. Krug teilgenommen hatte, beantwortet ebenfalls ausführlich die durch die OB-Mitglieder gestellten Fragen.
Nach Auffassung des OB, kann der GV der vorgelegten Planung so zustimmen.

04.07.2016    Sitzung des Gemeindevorstandes (nicht öffentliche Sitzung)
Die Mitarbeiter der Fa. Krug Energie unterrichten den Gemeindevorstand über den jetzigen Planungsstand der Windenergieanlagenstandorte.
Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Ortsbeirat Niederasphe (die Sitzung findet im Anschluss an die Gemeindevorstandssitzung in Niederasphe statt) stimmt der Gemeindevorstand der vorgestellten Planung (6 WEA) zu.

15.02.2016    Sitzung Gemeindevorstand mit Fraktionsvorsitzenden, Vorsitzende des HFA und der Gemeindevertretung (nicht öffentliche Sitzung)
Michael Meinel und Hans Hermann Zacharias von Krug Energie, berichten über den aktuellen Sachstand der Windenergiestandorte.
Nach dem jetzigen Stand erfolgt von Seiten der Firma Krug keine Beplanung mit WEA im Bereich des Gemeindewaldes Oberasphe, da die Zeit nicht mehr ausreicht entsprechende Gutachten zu bekommen um in den Genuss der alten Einspeisevergütung zu kommen.
Was aber nicht bedeutet, dass es in Zukunft auszuschließen ist. (Neue Voraussetzung zu Gunsten der Betreiber etc.)
Im Bereich des zukünftigen B-Planes (Windpark Hochbehälter) sind fast alle Verträge unterzeichnet, so dass die 5 Anlagen verwirklicht werden können.

Da jedoch einige Eigentümer noch in jüngster Zeit bei einem anderen Projektplaner unterschrieben haben und auch naturschutzrechtliche Bedenken bei einem Standort vorliegen, gibt es keine Standorte auf den Gemeindegrundstücken.
Geplant werden jetzt andere WEA mit einer größeren Leistung.
Der Zeitplan sieht wie folgt vor:
Afaunistische Auswertung bis April 2016, bis Ende Mai soll der Bimschantrag beim RP eingereicht werden, so dass noch sieben Monate für die Genehmigung durch den RP bleiben.
Ab der Genehmigung haben die Firmen 9 Monate Lieferfrist, so dass im Herbst 2017 die Anlagen errichtet werden können.
Die Fa. Krug wird ein Informationsschreiben für das M-Blatt fertigen.
Der Gemeindevorstand und die Fraktionsmitglieder nehmen Kenntnis.

13.10.2015    Sitzung der Gemeindevertretung
Die Gemeindevertretung nimmt die erneute Offenlegung des überarbeiteten Entwurfs des Teilregionalplanes Energie Mittelhessen zur Kenntnis.

05.10.2015    Sitzung Ortsbeirat Niederasphe
Insbesondere der überarbeitete Entwurf des Teilregionalplan (TRP) wurde ausführlich beraten. Der OB Niederasphe hält maximal einen Standort analog der Prioritätenliste der Gemeindevertretung für absolut ausreichend, zumal die Gemeinde durch Photovoltaikanlagen bereits einen ausreichenden Beitrag zur Energiewende geleistet hat.
Die Standorte 3101 und 3102 werden einstimmig abgelehnt. Insoweit stimmt der OB der Stellungnahme des Gemeindevorstandes zu. Auch Zuwege und Grenzbebauung zu diesen Standorten werden abgelehnt.
Möglichen Bebauungsplänen von Biedenkopf und Wetter zum Standort 3102 sollte hinsichtlich Zuwege und Grenzen eine klare Absage erteilt werden.
Am ehesten geeignet wird der Standort 3103 gesehen, wobei hierzu zunächst noch weitere Informationen gewünscht werden (Windvorkommen, Naturschutz, Abstände usw.).
 
08.12.2014    Sitzung Ortsbeirat Niederasphe
Nach der Prioritätenliste der Gemeinde konzentriert sich die Planung derzeit auf den Standort 3103 (Wasserbassin/Breite). Durch die Prioritätenliste sind damit die anderen Standorte vom Tisch. Es wurde ein erweiterter BPlan verabschiedet, derzeit beginnen die avifaunistischen Untersuchungen durch den Investor. Die Grundstücksbesitzer wurden in einer Versammlung informiert. Windmessungen sind bisher nicht erfolgt. Der OB möchte zeitnah über die weitere Entwicklung informiert werden und besteht auf Beachtung der Mindestabstände zu unserem Ortsteil.

18.11.2014    Informationsveranstaltung der Grundstückseigentümer im Planungsgebiet des BPlanes im DGH Oberasphe

23.09.2014    Sitzung der Gemeindevertretung
Beschluss über die Veränderungssperre für den Geltungsbereich des BPlanes „Windpark Hochbehälter Niederasphe“

22.09.2014    Sitzung Ortsbeirat Niederasphe
Bezüglich dem BPlan „Windpark Hochbehälter“ wird insoweit zugestimmt, damit kein sonstiger Investor die Planungshoheit für den ausgewiesenen Standort übernehmen kann. Bei der Planung der einzelnen Standorte der WEA möchte der OB zeitnah mit eingebunden sein. Insbesondere besteht der OB bei der Planung der WEA auf die Einhaltung der Mindestabstände zu unserem Ortsteil.

08.04.2014    Sitzung der Gemeindevertretung
TOP 3 Beschluss einer überplanmäßigen Ausgabe, hier: Planungskosten für die Aufstellung des BPlanes Windpark Hochbehälter Niederasphe.
TOP 5 Der Gemeindevorstand wird beauftragt im Bereich der Windvorrangflächen im Gemeindegebiet Münchhausen zusammen mit der Firma Krug Immobilien und der Energie Waldeck Frankenberg den Bau von WEA umzusetzen.
Die Windvorrangfläche 3103 (BPlan Hochbehälter Niederasphe) soll als Poolmodell entsprechend der beigefügten Anlage (ursprünglich 4 Anlagen) umgesetzt werden.
TOP 8 SPD Antrag

Der Gemeindevorstand wendet sich in geeigneter Form mit dem Werdegang der Planungsentwicklung nachdrücklich an den hessischen Ministerpräsidenten und den Wirtschaftsminister mit dem Ziel, eine Genehmigung zu Ausbau bzw. der Fertigstellung der WEA zwischen Wollmar und Ernsthausen zu erhalten.

07.04.2014    Sitzung OB Niederasphe
Der OB diskutiert die aktuelle Entwicklung und den derzeitigen Sachstand. Der OB bleibt bei seinen bisherigen Beschlüssen, wonach eine Anschlussbebauung an den Windpark Ernsthausen/Wollmar absolut unterstützt wird, da dieser Standort als einziger von allen Beteiligten mitgetragen wird.
Ebenso wird einem Standort oberhalb des Depots im OT OA weiter zugestimmt.
Die Entscheidung der Waldinteressenten Niederasphe wird akzeptiert.
Der Notwendigkeit einer vorsorglichen Planung des Standortes 3103 wird ebenfalls zugestimmt, damit kein Dritter die Planungshoheit erwerben kann, wenn der Standort in den Regionalplan kommen sollte. Der Standort Hochbehälter Niederasphe wird wg. unzureichendem Mindestabstand zu den Anwohnern des OT Niederasphe kritisch gesehen, wobei der Standort 3103 nicht gänzlich abgelehnt wird, eine Verschiebung in östlicher Richtung wäre denkbar.
Der Standort 3102 wird entsprechend dem Bürgervotum gänzlich abgelehnt. Es dürfen hier keine Verhältnisse wie in Bad Endbach/Holzhausen geschaffen werden.

10.12.2013    Sitzung der Gemeindevertretung
Der Gemeindevorstand wird beauftragt die Windvorrangflächen im Bereich der Gemeinde Münchhausen zusammen mit einem örtlichen oder regionalen Partner (Investor) zu entwickeln.
Die Gemeindevertretung ist in regelmäßigen Abständen zu informieren.

05.11.2013    Sitzung der Gemeindevertretung
        Bauleitplanung der Gemeinde Münchhausen
        1.1     Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplan „Windpark Hochbehälter Niederasphe“
1.2    Erlass einer Veränderungssperre gem. § 14 BauGB zum Bebauungsplan „Windpark Hochbehälter Niederasphe“

23.10.2013    Informationsveranstaltung zum Thema Windkraftstandorte im DGH Oberasphe

12.03.2013    Sitzung der Gemeindevertretung
Stellungnahme der Gemeinde Münchhausen zum Teilregionalplan Mittelhessen (MH)
Windvorrangfläche 3101 (u.a. Gemeindewald OA), die Gemeindevertretung befürwortet nach wie vor die Ausweisung dieser Fläche, da es auch eine breite Akzeptanz aus der Bevölkerung zu dieser Fläche gibt.
Windvorrangfläche 3102 (u.a. Waldinteressenten NA), zu dieser Fläche gibt es nur eine mittlere Priorität der Gemeinde Münchhausen nach dem vorliegenden Entwurf. Anzumerken ist ein sehr hohes Konfliktpotential und keinerlei Akzeptanz aus der Niederaspher Bevölkerung. Hier sollte nach der jetzigen Sachlage die Fläche herausgenommen werden.
Windvorrangfläche 3103 (Hochbehälter NA), zu dieser Fläche gibt es nur eine geringere Priorität der Gemeinde Münchhausen nach dem vorliegenden Entwurf.
Anzumerken ist ein sehr hohes Konfliktpotential und keinerlei Akzeptanz aus der Niederaspher Bevölkerung. Keine zu ortsnahe Bebauung im Bereich des Hochbehälters.
Von der landschaftsbestimmenden Gesamtanlage Christenberg mit ihrer touristischen Bedeutung hat man einen freien Ausblick in westlicher Richtung von 180 Grad.
Hier sollte nach der jetzigen Sachlage die Fläche als mittlere Priorität eingestuft werden.

27.02.2013    Bürgerversammlung in NA - Anlagen für "Erneuerbare Energien" in der Gemeinde - Statusbericht

07.02.2012     Sitzung der Gemeindevertretung
Antrag der CDU/SPD Sicherung für Standorte in der Gemeinde Münchhausen
Der Gemeindevorstand wird beauftragt, weitere mögliche Standorte für WEA zu Gunsten der Gemeinde zu sichern. Hierzu soll von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit einem Ing.Büro und dem Beigeordneten Hans-Hermann Zacharias Eckpunkte erarbeitet werden.