JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Der Christenberg

Der Christenberg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Auf dem historisch und landschaftlich bedeutsamen Berg befindet sich heute die sehenswerte Martinskirche aus dem 12. Jahrhundert, der Friedhof des…

Wollmar

Den Terminkalender 2020 von Wollmar finden Sie hier.Wollmar wurde bereits im 8. Jh. urkundlich erwähnt und konnte daher 2004 das 1225-jährige Bestehen feiern. Die Entstehung des Ortes ist von Sagen…

Oberasphe

Den Terminkalender 2020 von Oberasphe finden Sie hier.Oberasphe ist mit ca. 335 Einwohnern der kleinste Ortsteil Münchhausens. Er liegt im oberen Asphetal und gehörte ursprünglich zum Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg. Bei der Gebietsreform…

Simtshausen

Simtshausen mit ca. 480 Einwohnern liegt im beschaulichen Wetschaftstal auf halbem Wege zwischen Marburg und Frankenberg. Beide Städte sind über die Bundesstraße 252 und die Bahnlinie schnell zu erreichen. Nutzer des Lahn-Eder-Radwegs brauchen naturgemäß etwas…

Münchhausen

Der mit etwa 1250 Einwohnern größte Ortsteil Münchhausen gab der Großgemeinde ihren Namen. Der Ort liegt an der wichtigen Durchgangsstraße B252. Schon früher führte ein bedeutender Handelsweg, die Weinstraße, hindurch.…

Niederasphe

Der Ortsteil Niederasphe mit ca. 850 Einwohnern besteht sicher schon deutlich länger, als seine erste eindeutig nachweisbare urkundliche Erwähnung im Jahre 1287. Man kann davon ausgehen, dass es schon immer eine bedeutende…

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Münchhausen erhält Wärmebildkamera

SparkassenVersicherung übergibt Wärmebildkameras an Kreis und Kommunen

Moderne Technik für die Feuerwehren im Kreis

Marburg-Biedenkopf – Die SparkassenVersicherung (SV) hat dem Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie 21 Kommunen kostenlos eine moderne Wärmebildkamera im Gesamtwert von über 35.000 Euro übergeben. Die Kameras dienen zur Schulung und Ausbildung der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung und Personensuche.

„Die Wärmebildkameras sind ein zeitgemäßes Einsatzmittel der Feuerwehren. Umso wichtiger ist es, mit diesen Geräten auch eine fundierte Ausbildung betreiben zu können, damit die Handhabung im Ernstfall reibungslos funktioniert“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest und wies drauf hin, dass auch die Feuerwehren bei technischen Entwicklungen mithalten müssten, um den aktuellen Anforderungen gerecht werden zu können. Sie dankte der SparkassenVersicherung für die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren in den Städten und Gemeinden.

Andreas Güttler, Vorsitzender der Geschäftsführung der SV Kommunal, betonte die Rolle seines Unternehmens als Bestandteil der kommunalen Familie. Die Rendite der SparkassenVersicherung fließe über die Kommunen den Feuerwehren zu. „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, die Feuerwehren mit moderner Ausstattung zu unterstützen und die Kommunen so zu entlasten. Gemeinsam mit Klaus Amend, Direktionsbevollmächtigter der SV Kommunal, übergab er in Vertretung der ortsansässigen Agenturen die Wärmebildkameras an die Vertreterinnen und Vertreter der Städte und Gemeinden.

Wie Kreisbrandinspektor Lars Schäfer ausführte, seien Wärmebildkameras heute ein unerlässliches Werkzeug, etwa bei der Brandbekämpfung oder bei der Suche nach vermissten Personen. Durch das Engagement der SparkassenVersicherung könne jetzt die Ausbildung mit und an diesen Geräten verbessert werden, da Wärmebildkameras noch nicht bei allen Feuerwehren verbreitet seien. Dies erhöhe letztlich auch die Einsatzfähigkeit der Wehren

Die Einsatzmöglichkeit der modernen Geräte sind vielfältig: Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, auch in dichtem Rauch, etwa in einem brennenden Haus, den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen. Die Geräte leisten damit einen Beitrag dazu, Brand- und Löschwasserschäden zu reduzieren. Auch bei der Suche nach Personen in verqualmten Gebäuden sind Wärmebildkameras ein wichtiges Werkzeug. Denn eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht, in ein für Menschen sichtbares Bild um. So kann es sein, dass man mit bloßem Auge in einem verrauchten Raum nichts erkennen kann, aber mit der Wärmebildkamera mehr und besser sieht. So können die Einsatzkräfte vermisste Personen schneller finden und retten. Auch zur Lagebeurteilung bei Gefahrguteinsätzen oder bei der Personensuche nach Verkehrsunfällen ist sie ein wichtiges Hilfsmittel.

285 Wärmebildkameras 02Landrätin Kirsten Fründt lässt sich von Kreisbrandinspektor Lars Schäfer die Funktionsweise der Wärmebildkamera erläutern. Andreas Güttler, Vorsitzender der Geschäftsführung der SV Kommunal (links) und Klaus Amend, Direktionsbevollmächtigter der SV Kommunal, hatten die Geräte zuvor übergeben.
(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

285 Wärmebildkameras 01
Die SparkassenVersicherung (SV) hat dem Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie 21 Kommunen kostenlos eine moderne Wärmebildkamera im Gesamtwert von über 35.000 Euro übergeben.
(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Münchhausen / Wetter / Lahntal (MüWeLa) - Umbau der Bahnhöfe Sarnau und Buchenau

Aufgrund des Neubaus der Umgehungsstraße B252 und der Anpassung der Bundesstraße B62 werden Umbaumaßnahmen im Betriebsbahnhof Sarnau sowie in der Station Buchenau durchgeführt.

Neben Gleis- und Bahnsteigarbeiten werden zwei neue elektronische Stellwerke errichtet. Dafür sind diverse Bahnübergangsarbeiten sowie Anpassungen der elektronischen Anlagen und der Telekommunikationsanlagen erforderlich. Für die konzentrierte Bau-Aktion müssen Teilstrecken der Linien RB42 und RB 94 für 4 Monate gesperrt werden. Zugausfälle und Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) sind deswegen unvermeidlich.

4. Juli bis 31. Oktober: Schienenersatzverkehr (SEV)

 
SEV Linie RB42 Marburg - Brilon Stadt

4. bis 19. Juli Marburg - Frankenberg

20. Juli bis 31. Oktober Marburg - Wetter

 
SEV Linie RB94 Marburg - Erndtebrück

4. Juli bis 18. Oktober Marburg - Friedensdorf

19. bis 23. Oktober Marburg - Erndtebrück

24. bis 31. Oktober Marburg - Bad Laasphe


Quelle:

https://www.kurhessenbahn.de/kurhessenbahn/view/aktuell/muewela-umbau-sarnau-buchenau.shtml

 

Prüfung der Standfestigkeit von Grabdenkmälern auf den Friedhöfen

Jährlich sind die Grabsteine auf den Friedhöfen auf ihre Standfestigkeit zu überprüfen.
Diese Überprüfung obliegt im Rahmen der Gefahrenabwehr nach dem Hessischen Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG) in der Fassung vom 31. März 1994 (GVBl. I S. 174, ber. S. 284) dem Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde. Für die Standfestigkeit der Grabmäler sind die Nutzungsberechtigten der Grabstätten verantwortlich. Die Überprüfung durch die Gemeinde erfolgt ab der 22. Kalenderwoche. Die Grabmale von denen Gefahren ausgehen können werden gekennzeichnet.

Wir bitten die Nutzungsberechtigten, die notwendigen Instandsetzungsarbeiten bereits ohne Aufforderung durchzuführen. Die von der Gemeinde vorgenommen Inspektionen werden in einem Protokoll festgehalten.

Münchhausen, 11. Mai 2020
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Münchhausen

In der Brut- und Setzzeit: Hunde bitte an die Leine

Wegen der Brut- und Setzzeit bitten wir Sie, Ihre Vierbeiner bis zum

31. Juli außerhalb der Ortslage an der Leine zu führen. Auch Lauf- und Schleppleinen bieten beispielsweise genügend Bewegungsfreiraum für den Hund. Es herrscht zwar kein Leinenzwang, aber in dieser Jahreszeit sind Bodenbrüter, Junghasen und Rehkitze extrem gefährdet.

Auch wenn Ihr Hund nicht jagt, stört er ggf. die Elterntiere, die dann von den Nestern flüchten und die Jungtiere allein lassen. Diese sind dann leichte Beute für Nesträuber.

Es wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass der Jagdausübungsberechtigte befugt ist, einen Hund, der sich außerhalb des Wirkungsbereiches seines Hundeführers befindet und ein anderes Tier jagt, zu erlegen.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

Ihre Ordnungsbehörde